Wir wollen nicht, dass sich wer unwohl fühlt

Du isst so gut, wie kein Fleisch mehr. Hast Du mir erzählt.
Ich habe Dich angesehen und gewusst, Du lügst.
Nein, eigentlich hast Du nicht gelogen, denn fast kein Fleisch mehr, das ist doch Auslegungssache.
Was ist mit der Pizza, habe ich gefragt.
Na Pizza, die esse ich schon mit Salami.
Es schmeckt halt einfach zu gut.

Das verstehen wir doch.
Wir wollen doch nicht, dass Du Dich unwohl fühlst.

Das bisschen Ausbeutung und Misshandlung und Tortur und Mord.
Das werden die Tiere schon aushalten.
Und wenn ich sie esse, dann sind sie schließlich schon tot.
Da müssen sie nichts mehr aushalten.
Der war doch gut oder?
Wenn man tod ist, spürt man nichts mehr.
Eigentlich bin ich gut zu den Tieren,
besser als Du,
denn Du würdest sie ja nicht ermorden.
So sorge ich dafür, dass sie so schnell wie möglich von ihren Leiden erlöst werden.
Was ich doch für ein guter Mensch bin.

Das verstehen wir doch.
Wir wollen doch nicht, dass Du Dich unwohl fühlst.

Dass die Tiere deshalb eingesperrt sind und leiden,
weil Du sie essen möchtest,
daran darf ich Dich so gesehen nicht erinnern.
Du könntest Dich ja unwohl fühlen.

Was ist mit Thanks-Giving, habe ich gefragt.
Na da schon, denn da war ich eingeladen.
Und ich kann ja die Menschen nicht vor den Kopf schlagen.
Das wäre doch unhöflich.

Das verstehen wir doch.
Wir wollen doch nicht, dass Du Dich unwohl fühlst.

Nicht, dass man mit den Menschen reden könnte,
bei denen man eingeladen ist.
Es gibt doch auch Beilagen zum Truthahn.
Es scheint, als wäre es eine Ausrede,
eine sehr schale noch dazu.

Das verstehen wir doch.
Wir wollen doch nicht, dass Du Dich unwohl fühlst.

Wir wollen doch nicht, dass Du die Wahrheit sagst,
dass Du Dir eingestehst,
dass Dir das Leiden der Tiere ziemlich egal ist,
dass Du kein Problem damit hast,
dass sie weiter misshandelt, missbraucht und ausgebeutet werden,
dass Dir 800.000.000 hungernde Menschen nichts bedeuten,
dass der Regenwald so weit weg ist,
dass er ruhig brennen darf,
dass es Dir nichts ausmacht, dass die Meere sterben,
nur Dir selbst eingestehen.

Aber das würde zum Schluss, dazu führen,
dass Du Dich unwohl fühlst.
Und das wollen wir doch schließlich nicht.

Buchempfehlungen zu Veganismus & Tieren:

Vegan ist Körperverletzung & Die Zukunft ist vegan hier ansehen

Tiergeschichten hier ansehen

Niemand weiß, wohin es ihn trägt hier ansehen

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s