Saving animals is not enough (2)

Tatjana had bought dog food on her way. „I guess it will be enough by tomorrow,“ Tatjana thought as she watched the little dog eat. Eagerly he swallowed everything and then sat down next to the bowl, tail wagging, big, dark eyes hopefully directed at Tatjana. At that moment, the girl heard the apartment door open and her mother step into the hallway. Even before Tatjana could react, the puppy had rushed off to greet the newcomer. „Don’t prepare anything carefully,“ thought Tatjana, while she gathered all her courage and went to meet her mother. But the picture that Tatjana presented left her amazed.

Weiterlesen

Tiere retten ist nicht genug (2)

Tatjana hatte auf ihrem Weg noch Hundefutter besorgt. „Bis morgen wird es wohl reichen, schätze ich“, dachte Tatjana, als sie dem kleinen Hund beim Fressen zusah. Begierig schlang er alles in sich hinein, um sich dann schwanzwedelnd neben die Schüssel zu setzen, die großen, dunklen Augen hoffnungsfroh auf Tatjana gerichtet. In diesem Moment hörte das Mädchen, wie die Wohnungstüre geöffnet wurde und ihre Mutter den Flur betrat. Noch bevor Tatjana reagieren konnte, war der Welpe losgestürmt, um den Neuankömmling zu begrüßen. „Nichts mit sacht darauf vorbereiten“, dachte Tatjana, während sie all ihren Mut zusammennahm und ihrer Mutter entgegenging. Doch das Bild, das sich Tatjana bot, ließ sie staunen.

Weiterlesen