Schlag die Veganer*innen

Veganerinnen sind Heuchlerinnen, denn sie verursachen sehr viel mehr Leid, als Fleischfresser*innen, so wurde mir gesagt, denn sie essen Ersatzprodukte. Wären sie ehrlich, würden sie direkt Fleisch essen. Außerdem sind sie dafür verantwortlich, dass der Regenwald abgeholzt wird und viele, viele Insekten sterben. Was es dazu aus veganer Sicht zu sagen gibt, erfahrt ihr in dieser Episode.

Hier kannst Du die Episode „Schlag die Veganer*innen“ hören.

Saving animals is not enough (5)

What Tatjana had planned, she put into practice. It was so easy, much easier than she thought, to eat no animal products. The vegan community in particular was very supportive. Primarily when she was dealing with non-vegans, because that was one of the strangest experiences I’ve had to go through. As soon as someone found out that she did not eat cruelty to animals, she was ridiculed, at best, but mostly insulted and put down. She no longer understood the world. She tried as far as possible to avoid animal suffering and ultimately also human suffering, and was she attacked for that? She didn’t do anyone any harm, quite the opposite?

Weiterlesen

Tiere retten ist nicht genug (5)

Was Tatjana sich vorgenommen hatte, setzte sie auch in die Tat um. Es war so leicht, viel leichter als sie dachte, sich ohne tierliche Produkte zu ernähren. Vor allem die vegane Community unterstützte sie sehr. In erster Linie, wenn sie sich mit Nicht-Veganer*innen auseinandersetzte, denn das war eine der merkwürdigsten Erfahrungen, die sich machen musste. Sobald jemand erfuhr, dass sie sich tierleidfrei ernährte, wurde sie verhöhnt, im besten Fall, zumeist aber beschimpft und heruntergemacht. Sie verstand die Welt nicht mehr. Sie versuchte, so weit es ihr möglich war, Tierleid zu vermeiden und damit letztlich auch Menschenleid, und dafür wurde sie angefeindet? Sie tat ja niemandem was zuleide, ganz im Gegenteil?

Weiterlesen

Tiere retten ist nicht genug (4)

„Was ein Pat*innentag? Was ist das denn?“, fragte auch Tatjanas Mutter, als diese ihr freudestrahlend beim gemeinsamen Abendessen von der Neuigkeit erzählte.
„Ein Lebenshof, wie in Samara hat, lebt in erster Linie von Spenden“, erklärte Tatjana, erfreut darüber, ihr neu erworbenes Wissen weitergeben zu können, „Damit die Spender*innen sozusagen einen Mehrwert haben, können sie eine Pat*innenschaft für ein Tier übernehmen. Dann fühlt man sich diesem bestimmten Tier und damit auch dem Hof verbundener und die Betreiber*innen eines solchen Hofes haben regelmäßige Einnahmen. Und an diesem Tag können alle Pat*innen ihre Schützlinge besuchen kommen. Dann gibt es auch ein kleines Buffet und sie können sich davon überzeugen, dass es den Tieren gut geht, dass ihr Geld richtig ankommt.“
„Kann man da auch Kuchen spenden, ich meine fürs Büffet?“, wollte nun Tatjanas Mutter wissen.
„Magst Du Deinen tollen Schokokuchen machen? Das wäre super. Samara freut sich sicher“, meinte Tatjana.

Weiterlesen

Islamische Sprüche über das Mitgefühl gegenüber Tieren

Tierschutz steht in sehr vielen Bereichen im Widerspruch. Zum einen ist die Möglichkeit gegeben, andere Lebewesen zu essen, zum anderen wird in vielen Religionen um respektvollen und wertschätzenden Umgang mit Tieren gebeten. Auch der Koran hat zum Umgang mit Tieren einige erstaunliche und auch umstrittene Erkenntnisse hervorgerufen. Nachfolgend einige hilfreiche und wohltuende islamische Sprüche:

Weiterlesen

🍉 Veganismus im Islam | 🧕 Als Moslem vegan leben

Die vegane Lebensweise gewinnt zunehmend an Beliebtheit und ist bereits rund um den Globus bekannt. Während sich Religionen wie Buddhismus oder Hinduismus schon seit Jahrzehnten mit Veganismus auseinandersetzen, sind beispielsweise im Islam einige Tierarten als Speise erlaubt.

Weiterlesen

We don’t want anyone to feel uncomfortable

You eat as well as no more meat. Did you tell me
I looked at you and I knew you were lying.
No, actually you weren’t lying, because almost not much meat,
that’s a matter of interpretation.
What about the pizza, I asked.
Well, pizza, I’ll eat it with salami.
It just tastes too good.

We understand that.
We don’t want you to feel uncomfortable.

Weiterlesen

The Christmas Miracle

Maria looked at the clock and was startled. „So late,“ she thought as she packed up the things she needed to visit her parents. It wasn’t a lot because she didn’t give normal gifts, as the saying goes, but homemade gifts. She liked the individuality and, above all, to think about what you could convert things into that you no longer needed yourself. She was convinced that she had made particularly beautiful pieces this year. Nevertheless, it was no coincidence that she delayed the moment of departure, actually until the last minute. Now she couldn’t wait any longer to go to her parents‘ house to celebrate Christmas with them.

Weiterlesen

Das Weihnachtswunder

Maria sah auf die Uhr und erschrak. „Schon so spät“, dachte sie, während sie die Sachen zusammenpackte, die sie für den Besuch bei ihren Eltern brauchte. Es war nicht viel, weil sie keine normalen Geschenke machte, wie es so schön heißt, sondern Selbstgemachtes. Sie mochte die Individualität und vor allem sich Gedanken zu machen, wozu man Dinge umfunktionieren konnte, die man selbst nicht mehr brauchte. In diesem Jahr waren ihr besonders schöne Stücke gelungen, war sie überzeugt. Dennoch kam es nicht von ungefähr, dass sie den Moment des Aufbruches so hinauszögerte, eigentlich bis zur letzten Minute. Jetzt konnte sie nicht mehr länger warten, bis sie den Gang zu ihren Eltern antrat, um mit ihnen Weihnachten zu feiern.

Weiterlesen

Rettung

Love, Peace & Tofu von Daniela Noitz by Daniela Noitz

Wer ernsthaft etwas gegen den Klimawandel und den Hunger und für das Wohl unserer menschenlichen und nicht-menschlichen Mitgeschöpfe, unsere Gesundheit, die Artenvielfalt und die Rettung der Umwelt tun möchte kommt am Veganismus nicht vorbei, wie ich in dieser Episode darlege.

Hier kannst Du die Episode „Rettung“ hören.

Buchempfehlungen zu Veganismus & Tieren:

Vegan ist Körperverletzung & Die Zukunft ist vegan hier ansehen

Tiergeschichten hier ansehen

Niemand weiß, wohin es ihn trägt hier ansehen